Vassili Golod

Vassili Golod. Foto: WDR

Vassili Golod. Foto: WDR

Golod heißt auf Russisch Hunger. Und Vassili Golod ist hungrig – nach Wissen. Für die Radio AG seiner Schule durfte er mit 12 Jahren zum ersten Mal fremden Menschen das Mikrofon unter die Nase halten. Später arbeitete er als freier Journalist für den Lokalsender „radio aktiv“ und schrieb Artikel für die Pyrmonter Nachrichten.

Parallel zu seinem Studium in Göttingen (Politikwissenschaft und Geschichte) berichtete er für den NDR. Später wechselte Vassili Golod zur Rheinischen Post nach Düsseldorf. Als Teil des Audience Engagement Teams beschäftigte er sich hier hauptberuflich mit diesem Internet und Social Media.

Aktuell ist Vassili Golod beim WDR in Köln und macht hier ein Programmvolontariat.

Mehr Infos über Vassili Golod auf …